H2FLY_IMG_6290_edited.png

News

H2FLY_IMG_6145.JPG
H2FLY tritt aireg bei

H2FLY, ein in Stuttgart ansässiges deutsches Unternehmen, das Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme für Flugzeuge entwickelt, ist Mitglied der Initiative aireg – Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V. geworden. Das Start-up erweitert damit die Kraftstoffinitiative mit seiner ausgewiesenen Erfahrung und Kompetenz im Bereich von Wasserstoff-Brennstoffzellen und Wasserstoff als Kraftstoff. H2FLY fliegt bereits heute mit seinem bemannten Demonstrator HY4 erfolgreich mit Wasserstoff. Derzeit arbeitet das Stuttgarter Unternehmen gemeinsam mit dem aireg-Mitglied Deutsche Aircraft an einer wasserstoffbetriebenen Variante des erfolgreichen Kurzstreckenflugzeugs Dornier 328.

 

Prof. Dr. Josef Kallo, Mitbegründer und Co-CEO von H2FLY: „aireg und H2FLY eint die Überzeugung, dass eine saubere und klimafreundliche Luftfahrt möglich ist. Ich freue mich daher sehr, dieser wichtigen und engagierten Initiative mit H2FLY beizutreten. Unser Ziel ist es, unser Know-how im Bereich Wasserstoff einzubringen, um so neben den synthetischen Kraftstoffen, einen weiteren wichtigen Kraftstoff zu etablieren. Insbesondere auf Kurzstrecken unter 2.000 km, die schon heute in Europa 60 Prozent der CO2-Emissionen ausmachen, führt kein Weg am Wasserstoff-Antrieb vorbei.“